Fokker F-27 Friendship

Auch die Fokker F27 Friendship entstand in den 50-ger Jahren, ebenso wie die Vickers Viking, als Ersatz für die legendäre DC-3. Die ersten Projektstudien begannen schon in den 30-ger Jahren, wurden allerdings durch den 2. Weltkrieg unterbrochen, erst nach dem Kriege weitergeführt und führten 1952 zur Fokker F27.
Dieses Flugzeug war ein Hochdecker mit einer Druckkabine für 40 Passagiere.
Eine Absicherung der Finanzierung durch die Holländische Regierung wurde für die Herstellung der beiden Prototypen und der beiden Testzellen, für Ermüdungsversuche, sichergestellt.
Der erste Prototyp flog am 24. November 1955 zum erstenmal, hatte zwei Rolls-Royce Dart Triebwerke, aber noch keine Druckkabine und Enteisungsanlage.
Am 19. Oktober 1957 wurde das Lufttüchtigkeitszeugnis für dieses Flugzeug erteilt.
Der zweite Prototyp, der später auch von der LTU benutzt wurde, hatte seinen Erstflug am 31. Januar 1957.
Dieses Flugzeug hatte einen 1 Meter längeren Rumpf als das erste Flugzeug, um die Sitzkapazität zu steigern.
Der Erstflug des ersten Serienflugzeuges fand am 23. März 1957 statt.
Bereits am 26. April 1956 führten Verhandlungen mit der Fairchild Engine and Airplane Corporation (später Fairchild-Hiller Corporation) zu einem Lizenzabkommen für die Produktion der F-27 in Amerika.
Dort wurde das Flugzeug zuerst als Fairchild-Hiller F-27 und später auch in einer vergrößerten Version als Fairchild FH-227 gebaut.

Aber auch bei Fokker wurde das Flugzeug ständig weiterentwickelt und als Combiflugzeug für Passagiere und Fracht sowie in verschiedenen Militärversionen angeboten.
Insgesamt sind von Fokker über 10 verschiedene Versionen der Fokker F27 Friendship und von Fairchild-Hiller in Amerika ebenfalls über 10 verschiedene Versionen auf den Markt gebracht worden.

Von Fairchild wurden von 1958 bis zur Produktionseinstellung im Jahre 1968 insgesamt 207 F-27 aller Versionen gebaut.
Von Fokker wurden bis heute 786 Maschinen vom Typ F27 Friendship aller Versionen gebaut.
Als Weiterentwicklung ist aus der Fokker F27 Friendship die Fokker F-50 (F27-050) hervorgegangen, die in Deutschland von der D L T und Contactair eingesetzt wurde.

Technische Daten :
 
Hochdecker mit Zwei Propellerturbinen und Einziehfahrwerk  
Länge : 23,10 m
Höhe : 8,50 m
Spannweite : 29,00 m
Reisegeschwindigkeit : 480 km/h
Maximale Reichweite : 1700 km
Triebwerke : 2 x Rolls Royce Dart.Mk528 Turboprops
Maximales Startgewicht : 19050 kg