Fokker F-28 Fellowship

Die Fokker F28 Fellowship wurde Anfang der 60er Jahre als erster Jet von Fokker entwickelt und im April 1962 als Nachfolger der Fokker F27 Friendship vorgestellt.
Als Gemeinschaftproduktion von Fokker, Messerschmidt AG (MBB), VFW-Fokker und Shorts began man mit dem Bau 1964, wobei Fokker das Cockpit und den Rumpfmittelteil baute, MBB/VFW fertigte den vorden und hinteren Rumpfteil sowie das Leitwerk und Shorts die Tragflächen.
Das Flugzeug war ein Tiefdecker mit einem sogenannten T-Leitwerk und den Triebwerken am hinteren Rumpf, ähnlich wie bei den zur gleichen Zeit in der Entwicklung befindlichen Flugzeiugen BAC 1-11 und DC-9.
Ursprünglich dafür ausgelegt 50 Passagiere bis zu 1650 km weit zu Transportieren, wurde die Passagierzahl später auf 60 - 65 (für die Version F28-1000) erweitert.
Die anfänglich geplanten Bristol Siddeley Triebwerke wurden durch Rolls-Royce Spey Triebwerke ersetzt.
Als Besonderheit hatte die F28 am hinteren Rumpfende eine aufklappbare Luftbremse.
Der Zusammenbau der Fokker F28 Fellowship erfolgte in Amsterdam-Schipol.

Der Prototype wurde am 4. April 1967 aus der Fertigunghalle gerollt und hatte seinen Erstflug am 9. Mai 1967 (genau einen Monat nach dem Erstflug der Boeing B737).
Insgesamt waren 3 Flugzeug-Prototypen am Flug-Erprobungsprogramm beteiligt und 2 Flugzeuge für Statische und Ermüdungsversuche verwendet.
Gut zwei Jahre nach dem Erstflug, am 24. Februar 1969 bekam die F28 das Lufttüchtigkeitszeugnis von den Holländischen Behörden erteilt.
Erstkunden waren Braathens SAFE aus Norwegen und LTU aus Deutschland.
Braathens SAFE war auch die Fluggesellschaft, die die F28 am 28. März 1969 als erste im Liniendienst einsetzte, obwohl LTU das
erste Flugzeug bereits am 24. Februar 1969 erhalten hatte, als das Flugzeug auch in Deutschland die Verkehrszulassung erhalten hatte.

Bis zum Produktionsende 1986 wurden insgesamt 241 Fokker F28 Fellowship in 6 verschiedenen Versionen an 57 Kunden in 37 Ländern ausgeliefert.
Als Nachfolger wurden ab 1986 die F100 und F70 produziert.

Technische Daten :
Fokker F28-1000
Länge : 27,40 m
Höhe : 8,47 m
Spannweite : 23,58 m
Maximale Reisegeschwindigkeit : 849 km/h
Maximale Reichweite : 2000 km
Triebwerke : 2 x Rolls Royce Spey RB 183 Mk555-15
Maximales Startgewicht : 29485 kg
Passagiere 65