Boeing B767

24257/ 251

Boeing B767-3G5 (ER) Baunummer 24257/ 251

Die Boeing B767-3G5 (ER) mit der Baunummer 24257/ 251 wurde am 8. Dezember 1988 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 10. Januar 1989 den ersten Flug mit dem Amerikanischen Kennzeichen N6046P.
Am 2. Februar 1989 wurde das Flugzeug an LTU übergeben und bekam das Deutsche Kennzeichen D-AMUR.
Direkt im Anschluss wurde es dann an LTU-Süd vermietet.
Der erste Einsatz war am 16. Februar 1989.
Am 1. November 1997 wurde LTU-Süd in LTU integriert.
LTU verkaufte die D-AMUR am 31. März 2000 an die Amerikanische Flugzeugvermietungsfirma International Lease Finance Corporation (I L F C) und mietete es direkt wieder zurück.
Der letzte Einsatz der D-AMUR für LTU war am 11. April 2002 von Larnaca auf Zypern nach Düsseldorf.
Am 28. April wurde das Flugzeug zur Umbemalung in Hawaiian Airlines Bemalung nach Hamburg geflogen.
In dieser Bemalung kam die D-AMUR am 8. Mai 2002 nach Düsseldorf zurück und hatte dann 63566:01 Flugstunden und 11949 Landungen absolviert.
Noch am gleichen Tag wurde die D-AMUR an I L F C übergeben und zwei Tage später mit dem Kennzeichen N585HA in Amerika zugelassen und an Hawaiian Airlines vermietet.
Im Oktober 2002 bekam das Flugzeug den Namen "Noio".
Am 3. Februar 2011 wurde die N585HA von I L F C an Wilmington Trust Company, einer anderen Flugzeugvermietungsfirma, verkauft. Dieser Verkauf wurde am 10. März 2011 in das Register eingetragen und Hawaiian Airlines mietete das Flugzeug ab dem 3. Februar 2011 von Wilmington Trust Company.
Am 1. August 2013 wurde das Flugzeug von Honululu nach Goodyear, in der Nähe von Phoenix in Arizona, zur Rückgabe an Wilmington Trust Company überführt.
Wilminton Trust Company verkaufte das Flugzeug am 23. September 2013 an Bank of Utah und das Kennzeich N585HA wurde am 19. November 2013 aus dem Amerikanischen Register gelöscht.

24258/ 255

Boeing B767-3G5 (ER) Baunummer 24258/ 255

Die Boeing B767-3G5 (ER) mit der Baunummer 24258/ 255 wurde am 18. Januar 1989 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 4. Februar 1989 den ersten Flug mit dem Kennzeichen D-AMUS.
Am 17. Februar 1989 wurde das Flugzeug an LTU übergeben, wurde aber bereits am 15. Februar 1989 in Deutschland mit dem Kennzeichen D-AMUS zugelassen.
Direkt im Anschluss wurde es dann an LTU-Süd vermietet.
Der erste Einsatz war am 3. März 1989.
Am 1. November 1997 wurde LTU-Süd in LTU integriert.
LTU verkaufte die D-AMUS am 30. März 2000 an die Amerikanische Flugzeugvermietungsfirma International Lease Finance Corporation (I L F C) und mietete es direkt wieder zurück.
Der letzte Einsatz der D-AMUS für LTU war am 20. Februar 2002 von Punta Cana in der Dominikanischen Republik nach München.
Am nächsten Tag wurde die D-AMUS zur Wartung nach Düsseldorf überführt.
Der nächste Flug war am 7. März 2002 von Düsseldorf nach Shannon in Irland zur Umlackierung in Hawaiian Airlines Bemalung.
In dieser Bemalung kam die D-AMUS 10 Tage später nach Düsseldorf zurück.
Die Übergabe an I L F C fand am 20. März statt und am nächsten Tag in Amerika mit dem Kennzeichen N584HA zugelassen.
I L F C vermietete dieses Flugzeug am 22.März 2002 an Hawaiian Airlines und am gleichen Tag von Düsseldorf über Atlanta nach Fayetteville überführt.
Bei Hawaiian Airlines bekam das Flugzeug den Namen "Kioea".
Am 10. Februar 2011 wurde die N584HA von I L F C an Wilmington Trust Company, einer anderen Flugzeugvermietungsfirma, verkauft.
Die Vermietung an Hawaiian Airlines wurde von Wilmigton Trust Company weitergeführt.
Am 20. April 2013 wurde das Flugzeug von Honululu auf Hawaii nach Goodyear in Arizona zur Rückgabe an Wilmington Trust Company überführt.
Die Bank of Utah kaufte das Flugzeug am 30. April von Wilmington Trust Company und der Kauf wurde am 21. Mai in das amerikanische Register eingetragen.
Das Kennzeichen N263LF wurde am 22. Mai 2013 reserviert.
Am 17. Dezember 2013 wurde das Kennzeichen N584HA aus dem amerikanischen Register gelöscht.

24259/ 268

Boeing B767-3G5 (ER) Baunummer 24259/ 268

Die Boeing B767-3G5 (ER) mit der Baunummer 24259/ 268 wurde am 8. Mai 1989 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 26. Mai 1989 den ersten Flug mit dem Kennzeichen D-AMUN.
Am 9. Juni 1989 wurde das Flugzeug an LTU übergeben, die Zulassung in Deutschland mit dem Kennzeichen D-AMUN fand aber bereits am 29. Mai 1989 statt.
Direkt im Anschluss wurde es von LTU an LTU-Süd vermietet.
Der erste Einsatz war am 14. Juni 1989.
Am 1. November 1997 wurde LTU-Süd in LTU integriert.
LTU verkaufte die D-AMUN am 31. März 2000 an die Amerikanische Flugzeugvermietungsfirma International Lease Finance Corporation (I L F C) und mietete es direkt wieder zurück.
Der letzte Einsatz der D-AMUN für LTU war am 1. Juni 2002 von Tenerifa auf den Kanarischen Inseln nach Düsseldorf.
Am 17. Juni wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Hawaiian Airlines Bemalung nach Hamburg überführt.
In dieser Bemalung kam die D-AMUN 10 Tage später, am 27. Juni, nach Düsseldorf zurück.
Das Kennzeichen D-AMUN wurde am 1. Juli 2002 aus dem Deutschen Register gelöscht und am nächsten Tage wurde das Flugzeug an I L F C zurückgegeben.
I L F C hatte das Flugzeuge am 1. Juli 2002 im Amerika mit dem Kennzeichen N586HA zugelaasen und vermietete es ab dem 2. Juli an Hawaiian Airlines.
Bei Hawaiian Airlines bekam das Flugzeug im Oktober 2002 den Namen "Ou".
Die amerikanische Flugzeugvermietungsfirma Wilmington Trust kaufte das Flugzeug am 13. Oktober 2010 von I L F C und dieser Verkauf wurde am 27. Oktober in das Register eingetragen.
Die Vermietung an Hawaiian Airlines wurde von Wilmigton Trust Company weitergeführt.
Am 12. Oktober 2013 wurde das Flugzeug von Honululu nach Goodyear, in der Nähe von Phoenix in Arizona, zur Rückgabe an Wilmington Trust Company überführt.
Wilmington Trust Company verkaufte das Flugzeug am 11. November an Bank of Utah und diese Transaktion wurde am 11. Februar 2014 ins Amerikanische Register eingetragen.
Am 18. Juni 2014 wurde das Kennzeichen N584HA aus dem amerikanischen Register gelöscht.

25531/ 423

Boeing B767-33A (ER) Baunummer 25531/ 423

Die Boeing B767-33A (ER) mit der Baunummer 25531/ 423 wurde am 27. Februar 1992 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 13. März 1992 den ersten Flug mit dem Kennzeichen D-AMUP.
Am 30. März 1992 wurde das Flugzeug an Ansett World Wide Aviation Services, einer Flugzeugvermietungsfirma übergeben, direkt an LTU weiterverkauft und an LTU-Süd vermietet.
Die Überführung von Seattle nach München fand vom 22. April auf den 23. April 1992 statt.
Der erste Einsatz war am 30.4.1992 von München nach Malaga in Spanien.
Am 1. November 1997 wurde LTU-Süd in LTU integriert.
LTU verkaufte die D-AMUP am 13. Juni 2000 an die Amerikanische Flugzeugvermietungsfirma International Lease Finance Corporation (I L F C) und mietete es direkt wieder zurück.
Der letzte Einsatz der D-AMUP für LTU war am 2. Februar 2002 von Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln nach Düsseldorf.
Am 18. Februar wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Hawaiian Airlines Bemalung nach Hamburg überführt.
Der Rückflug nach Düsseldorf fand zehn Tage später am 28. Februar statt und am 4. März wurde die D-MUP an I L F C zurückgegeben.
Noch am gleichen Tag wurde das Kennzeichen D-AMUP aus dem Deutschen Register gelöscht, wurde mit dem neuen Kennzeichen N583HA in Amerika zugelassen und an Hawaiian Airlines vermietet.
Im Oktober 2002 bekam das Flugzeug den Namen "A".
I L F C verkaufte die N583HA am 29. September 2010 an die Flugzeugvermietungsfirma Wilmington Trust Company.
Die Vermietung an Hawaiian Airlines wurde weitergeführt.

27909/ 591

Boeing B767-33A (ER) Baunummer 27909/ 591

Die Boeing B767-33A (ER) mit der Baunummer 27909/ 591 wurde am 26. Juli 1995 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 8. August 1995 den ersten Flug mit dem Kennzeichen Österreichischem OE-LAS.
Am 22. August 1995 wurde das Flugzeug an Ansett Worldwide Aviation Services Ltd., einer Flugzeugvermietungsfirma übergeben und an Lauda Air vermietet.
Bei Lauda Air bekam das Flugzeug den Namen "Ayrton Senna".
Lauda Air vermietete die OE-LAS ab dem 31. Januar 1999 an Lauda Air Italy und ab dem 13. Oktober 1999 an LTU.
Der erste Einsatz für LTU war am 21. Oktober 1999.
Der letzte Einsatz für LTU war am 11. März 2000 und das Flugzeug wurde am nächsten Tag an Lauda Air zurückgegeben und von Lauda Air nach Singapore überführt.
Einen Monat später, am 13. April 2000, wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen N909SH im Amerika von Ansett Worldwide Aviation USA zugelassen.
Bereits am nächsten Tag wurde die N909SH am Wilmington Trust Company weiterverkauft.
Von Wilmington Trust Company wurde das Kennzeichen N909SH am 27. Juni 2000 aus dem Amerikanischen Register gelöscht und 3 Tage später als VH-NOA an Nordstress Australia verkauft.
Nordstress Australia vermietete es dann ab dem 14. Juli 2000 an Kenya Airways.
Die Rückgabe an Nordstress Australia erfolgte am 27. Juli 2001.
Ansett Airlines in Australien mietete die VH-NOA ab dem 31. Oktober 2001 und führte damit Flüge für QANTAS durch.
Am 24. April 2002 wurde Ansett Wetleasing Operations Pty. Ltd. der nächste Eigentümer, die vermietung an Ansett Airlines wurde weitergeführt.
Der letzte Einsatz von Ansett Airlines für QANTAS war am 26. Obtober 2002 und am gleichen Tag erfolgte die Rückgabe an Ansett Wetleasing Operations Pty. Ltd..
Das Australische Kennzeichen VH-NOA wurde zwei Tage später, am 28. Oktober, aus dem Register gelöscht
Als N279AN wurde es von Wilmington Trust Company AWMSII wieder in Amerika zugelassen und im November 2002 an Vietnam Airlines vermietet.
Das Kennzeichen N279AN wurde am 21. November aus dem Amerikanischen Register gelöscht und das Flugzeug wurde als VN-A766 in Vietnam zugelassen.
Die Rückgabe an Wilmington Trust Company erfolgte im Juli 2004 und das Flugzeug wurde wieder als N279AN in Amerika zugelassen.
Bereits am 10. Juni wurde es aber von der U.S. Bank gekauft und auf diese am 9. Juli ins Register eingetragen.
Nur vier Tage später wurde das Kennzeichen N279AN wieder gelöscht und das Flugzeug bekam das Chinesische Kennzeichen B-2495 und wurde an Air China vermietet.
Im August 2007 wurde das Flugzeug an Ansett Worldwide Aviation Services Ltd. zurückgegeben und am 28. August wieder als N279AN in Amerika zugelassen. Die Eintragung der Registrierung erfolgte am 30. August 2007.
Am 4. September 2007 wurde das Kennzeichen N279AN erneut aus dem Amerikanischen Register gelöscht.
Als nächtes Kennzeichen bekam das Flugzeug die Brasilianische Kennung PR-VAA und wurde von der Brasilianischen Fluggesellschaft VRG Linhas Aereas von AWMS I gemietet.
Die Rückgabe an AWMS I geschah im Mai 2008 und ab dem 7. Juni 2008 wurde das Flugzeug als ET-AMQ von Ethiopean Airlines gemietet.
Am 5. Januar 2015 wurde das Flugzeug nach Shannon in Irland zur Rückgabe an AWMS I überführt und am 8. Januar in Bulgarien als LZ-AWB zugelassen und sollte an BH-Air vermietet werden.
Dieses kam nicht zustande und das Flugzeug wurde am 19. April 2015 mit dem Kennzeichen VQ-BUO in Azur Air Bemalung aus der Lackierhalle gerollt.
Das deutsche Kennzeichen D-AZUA wurde am 24. Juni 2016für die neue deutsche Fluggesellschaft Azur Air reserviert.

28111/ 612

Boeing B767-3G5 (ER) Baunummer 28111/ 612

Die Boeing B767-3G5 (ER) mit der Baunummer 28111/ 612 wurde am 8. April 1996 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 20. April 1996 den ersten Flug mit dem Kennzeichen D-AMUJ.
Die Übergabe an LTU fand am 28. April 1996 statt und das Flugzeug wurde direkt an LTU-Süd vermietet.
Der erste Einsatz war am 2. Mai 1996.
Am 1. November 1997 wurde LTU-Süd in LTU integriert.
LTU verkaufte die D-AMUJ am 30. März 2000 an die Amerikanische Flugzeugvermietungsfirma International Lease Finance Corporation (I L F C) und mietete es direkt wieder zurück.
Der letzte Einsatz der D-AMUJ für LTU war am 13. November 2001 von München nach Düsseldorf.
Am 3. Dezember wurde das Flugzeug zur Umbemalung nach Hamburg geflogen.
Der Rückflug nach Düsseldorf erfolgte am 8. Dezember 2001.
Am nächsten Tage wurde die D-AMUJ über Bangor im US-Bundestaat Maine nach Fayetteville in Arkansas überführt und an I L F C zurückgegeben. Im gleichen Monat wurde das Kennzeichen D-AMUJ aus dem Deutschen Register gelöscht.
I L F C lies es dann am 10. Dezember 2001 mit dem Kennzeichen N581LF im Amerika zu.
Eine geplante Vermietung an Hawaiian Airlines und später Air Italy kam nicht zustande.
Das Kennzeichen N581LF wurde am 10. April 2002 aus dem Amerikanischen Register gelöscht und 2 Tage später bekam das Flugzeug das Irische Kennzeichen EI-CXO und wurde an Blue Panorama Airlines in Italien vermietet.
Im Mai 2002 war geplant das Flugzeug in Italien mit dem Kennzeichen I-BPAB zuzulassen, aber dies fand nicht statt.
Im Mai und November 2002 führte Blue Panorama Airlines mit diesem Flugzeug Flüge für die Kubanische Fluggesellschaft Cubana durch.
Bei einen Flug am 30. März 2003 wurde das Flugzeug bei der Landung in Schlechtem Wetter in Havnna auf Kuba beschädigt.
I L F C Aircraft 76B-28111 Ltd. kaufte die EI-CXO am 17. November 2010 und vermietet es weiter an Blue Panorama Airlines.
Das irische Kennzeichen EI-CXO wurde am 2. Juli 2013 aus dem Register gelöscht und das Flugzeug wurde an I L F C Aircraft 76B-28111 Ltd. zurückgegeben und mit dem Kennzeichen VP-BOZ ab dem 23. Juli an die russische Fluggesellschaft Nordwind Airlines vermietet.
Das Flugzeug wird von der Fluggessellschaft Ikar Airlines betrieben und mit Aufschriften des Reiseveranstalters "Pegas" versehen.

29435/ 720

Boeing B767-3G5 (ER) Baunummer 29435/ 720

Die Boeing B767-3G5 (ER) mit der Baunummer 29435/ 720 wurde am 2. September 1998 aus der Produktionshalle von Boeing gerollt und absolvierte am 16. September 1998 den ersten Flug mit dem Kennzeichen D-AMUO.
Die Übergabe an LTU fand am 24. September 1998 statt und noch am gleichen Tag wurde das Flugzeug von Everett bei Seattle nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war 5 Tage später am 29. September 1998 von Düsseldorf nach Palma de Mallorca.
Der letzte Einsatz der D-AMUO für LTU war am 13. Juli 2002 von Miami in den USA nach Düsseldorf.
Am 27. Juli wurde das Flugzeug zur Umbemalung in Blue Panorama Airlines Bemalung nach Hamburg geflogen.
In dieser Bemalung kam die D-AMUO am 5. August 2002 nach Düsseldorf zurück.
Im gleichen Monat wurde die D-AMUO an I L F C verkauft und mit dem Italienischen Kennzeichen I-BPAD an Blue Panorama Airlines vermietet.
Am 9. August wurde das Flugzeug auf das Irische Kennzeichen EI-CZH umregistriert.
I L F C Ireland Ltd. war ab dem 14. Dezember 2006 der nächste Eigentümer und die Vermietung an Blue Panorama Airlines ging weiter.
Am 18. November 2010 wurde das Flugzeug von I L F C Aircraft 76B-29435 Ltd. übernommen und ebenfalls weiter an Blue Panorama Airlines vermietet.
Die Vermietung an Blue Panorama Airlines war im März 2013 zu Ende und das Flugzeug wurde zur Rückgabe an I L F C Aircraft 76B-29435 Ltd. am 12. März 2013 von Mailand-Malpensa in Italien nach Shannon in Irland überführt.
Das Kennzeichen EI-CZH wurde am 5. Juli aus dem irischen Register gelöscht.
Während des Aufenthaltes in Shannon wurde das Flugzeug im Register von Bermuda mit dem Kennzeichen VP-BOY eingetragen.
Der Überführungsflug an den neuen Betreiber, die Russische Fluggesellschaft Nordwind Airlines, von Shannon nach Moskau fand am 17. Juli 2013 statt.
Das Flugzeug wird von der Fluggessellschaft Ikar Airlines betrieben und mit Aufschriften des Reiseveranstalters "Pegas" versehen.